Alle Beiträge von h.vollrath

ChipMan Update

Die ChipMan Kodier- und Drucksoftware steht aktuell in der Version 1.4 (Build 3.1) zur Verfügung.

  • Verbessertes Design und Workflow
  • Variable Layoutgröße und Objektanordnung (Layer)
  • Vorschau auf das Druckergebnis für Vorder- und Rückseite
  • Datenbankansicht im Designer und Chipmanager
  • Erweiterte Unterstützung für Elatec Readern im „SimpleProtocol“ -Modus
  • Lesen / Schreiben von FEIG -ID
  • XML -Dateiunterstützung (XPath Nodes Read / Write)
  • Erweiterung der Script-Befehle

EBstation 2.0

EB-Station 2.0

die Präge-Software EBstation für Metallschildpräger (Embosser) ist vollständig neu entwickelt worden und bei unserem Vertriebspartner MAKIDATA GmbH sofort verfügbar.

Details zum MAKIDATA Prägesystem C410 finden Sie hier.

EBstation

  • Job-kompatible zur vorherigen Version
    Jobdateien der Vorgängerversion können unverändert genutzt werden.
  • Neue vereinfachte Benutzeroberfläche WYSIWYG
  • Vereinfachte Feldfunktionen mit variablen Datenbankanbindung und integriertem SQL Editor.
    Fixtext, variabler Text, System-  und Datenbankfelder können beliebig kombiniert werden.
  • Dotmatrixprägung
    Maschinenlesbar auch nach Beschichten, Härten, Sandstrahlen.dm
  • Formatfunktionen
    max Länge, Textposition, Upper-/Lowercase, Ausrichtung etc.
  • Integrierter Monitor
    Status und Fehlermeldungen des Prägers werden in Klartext angezeigt.
  • Standalone Monitor
    Überwachung des Prägers von einem beliebigen Arbeitsplatz im Netz
    monitor
  • Integrierter Printserver über TCP/IP
    Senden Sie Ihre Prägedaten aus jeder druckfähigen  Anwendung an die EBstation.
    (z.B. aus Word, Excel oder direkt aus ihrem ERP-System)
  • Integrierter Webserver
    Bedienung, Dateneingabe und Statusmeldungen direkt im Webbrowser.


 

APDU Commands

ChipManLogo
APDU Commands

APDU (Application Protocol Data Units) Kommandos nach ISO 7816-4 können mittels ChipMan direkt an die Chipkarte gesendet werden.

Hierfür steht der folgende APDU – Dialog zur Verfügung:

APDU

In diesem Beispiel wird das Kommando „FF CA 00 00 00“ für das Auslesen einer MIFARE UID gesendet. Die Antwort enthält neben der UID auch den 2-Byte  „Response APDU Content“ nach ISO 7816. Im obigen Beispiel wird „90 00“ als  „Erfolgreich ausgeführt“ gemeldet.

Auch im Job-Script kann das APDU – Kommando eingesetzt werden.

APDU_Script

Die direkte Verwendung von APDU Kommandos im Script erlaubt eine sehr flexible und mächtige Kommunikation  mit unterschiedlichsten Smartkarten.  Zum Beispiel wird das Auslesen der öffentlichen Daten einer GIRO Card wie Kartennummer, Kontonummer, Gültigkeit etc. mittels APDU Kommandos per Script möglich.

Auch die Smartcard Kommunikation mit proprietären Schnittstellen wird somit von ChipMan unterstützt. (z.B. Java Card)

Desfire® EV1 Value File Credit Debit

ChipManLogo
Desfire EV1 Value Files

Ein  Desfire® EV1 Value File kann mit ChipMan sehr einfach manuell oder per Script angelegt werden. In der Baumansicht des ChipManager-Fensters werden die Eigenschaften des erstellten ValueFiles übersichtlich angezeigt:

Value File Properties:
TreeValue

Nach der Anmeldung an die Applikation mit dem Read- bzw. Write Schlüssel, können die  Funktionen GetValue, Debit und Credit über den „Desfire Value File“ -Assistenten ausgeführt werden:

Value Assistent:
ValueFileEditor

Zur Automatisierung im JOB-Script stehen die folgenden Befehle bereit:

DesfireGetValue, DesfireCredit, DesfireLimitedCredit, DesfireDebit, DesfireCommitTransaction

Script:
ScriptValueFile

 

 

Key Diversification

ChipManLogo
Key Diversification

Mit neuen Script-Funktionen bietet ChipMan ab der Version 1.3.5.6 die Möglichkeit einer Key Diversification.

Zusätzliche Script-Funktionen:

  • AES,<source hex>,<key hex>,<target hex>
    128 Bit AES Verschlüsselung
  • 3DES,<source hex>,<key hex>,<target hex>
    TripleDES Verschlüsselung
  • CRC32,<source hex>,<init hex>,<target hex>
    CRC Berechnung
  • XOR,<source hex>,<value hex>,<target hex>
    XOR Berechnung
  • RandomHex,<length>,<target hex>
    Generierung von zufälligen Hexwerten mit einstellbarer Länge
  • UpdateKeySafe,<KeyName>,<KeyValue>
    Speichern des berechneten Schlüssels im KeySafe

Beispiel:

KeyDiversification

ChipMan – Textdatei als Datenbank

ChipManLogo

Eine einfache Textdatei (CSV) als Datenbank verwenden.

Nicht immer muss es eine professionelle Datenbank sein, denn für viele Aufgaben zur Personalisierung  von Smartcards reicht auch eine einfache Textdatei oder auch ein Excelsheet völlig aus.

Beispielaufbau eine Textdatei:
FirstName,LastName,Nummer
Jack,Miller,0001
Lois,Richards,0002
Frank,Haxley,0003

Das nachfolgende Video demonstriert die notwendigen Schritte für die Verwendung einer Textdatei als Datenbank.

Im ChipMan Handbuch finden Sie weitere Beispiele.

MIFARE® SAM AV1, AV2 (SECURE ACCESS MODULE)

ChipManLogo
ChipMan unterstützt MIFARE® SAM AV1, AV2

Die Personalisierung von MIFARE® SAM (SECURE ACCESS MODULE) AV1, AV2 wird in der neusten ChipMan Version möglich.

Über einen PC/SC Kontaktreader (z.B. OMNIKEY CardMan 3×21)   liest ChipMan nach dem Kontaktieren des SAM Moduls automatisch die KST (Key Storage Table) ein und stellt alle Parameter in einer Baumstruktur dar.

Das Personalisieren des SAM erfolgt mittels des „Change Key Entry“ Assistenten. Per Scriptfunktion können wiederkehrende Aufgaben zusammengefasst und als Job-Datei gespeichert werden.

SAM_AV2

 

Desfire® EV1 Configure Random UID

ChipManLogo
Random UID

Ein MIFARE Desfire® EV1 Chip kann so konfiguriert werden, dass bei jeder Aktivierung eine andere vier Byte UID ausgegeben wird.
Das Auslesen der tatsächlichen UID  ist dann nur noch nach einer vorheriger Authentifizierung möglich.

Diese Funktionalität wird immer wichtiger, da nur so das „Tracking“ einer Person allein über das Auslesen der UID einer mitgeführten Karte unterbunden wird.

In vielen Verwaltungen, Behörden und Universitäten wird diese Funktionalität mit der Einführung einer RFID-Karte zur Pflicht.

ChipMan unterstützt die Konfiguration einer MIFARE Desfire® EV1 vollständig.

Im Konfigurationsdialog „Desfire PICC Configuration“

PiccConfig

Sowie per Script in der Batchproduktion:

randomuid

ChipMan integriert Keyboard Wedge Funktion

ChipManLogo
Keyboard Wedge Funktion

Eine neue Script-Funktion „KeybWedge“  ermöglicht die Ausgabe von Daten durch simulierte Tastatureingaben in anderen Anwendungen.  Diese Daten können frei im Script definiert bzw. berechnet werden. So kann z.B. die aus einer Chipkarte gelesene Personalnummer nur durch Auflegen einer Karte auf den Reader automatisch von der gerade im Vordergrund laufenden Anwendung erfasst werden. ChipMan kann zu diesem Zweck auch minimiert gestartet werden und ist dann nur noch über ein Icon in der Taskleiste erreichbar. Das hinterlegte Script wird automatisch mit dem Auflegen einer Karte auf den Reader gestartet.

Scriptbeispiel:

Personalnummer mit 5 Zeichen aus einer MIFARE® Classic
Sector 0 , Block 2 ab Adresse 10 kopieren:

KBWedge